Arezzo ist eine der ältesten Stadtgründungen der Toskana. Vom 8.-6. Jh. v. Chr. zählte es zu den mächtigsten Städten des etruskischen Zwölferbundes. Nach den Verwüstungen durch die Langobarden und die Karolinger sehen wir heute leider nur noch Teile der Stadtmauer und des Amphitheaters aus dem 2. Jh. v. Chr. Im Jahre 1255 wurde in Arezzo das Studium, eine der ältesten mittelalterlichen Universitäten, gegründet. Trotz dieser erneuten Blütezeit unterlagen die Aretiner 1298 in der Schlacht von Campaldino den Florentinern. 1384 fiel Arezzo endgültig an Florenz.

Heute können Sie immer noch das schon sehr früh begründete gotische Stadtbild von Arezzo bewundern. Die Stadt schmiegt sich bis auf 296 m Höhe die Hänge hinauf. Ganz oben steht der Dom, von dessen Füßen sich die schmalen, verwunschenen Gassen fächerförmig bis zu den früheren Stadttoren nach unten hinziehen. Schöne mittelalterliche Gebäude mit eleganten Geschäften, ehrwürdige Kirchen und prächtige Paläste laden zum Verweilen in Arezzo ein. So ist es nicht verwunderlich, dass Arezzo 1995 zur lebenswertesten Stadt der Toskana gekürt wurde.

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sind leicht zu Fuß zu erreichen, auch weil der innere Altstadtkern tagsüber Fußgängerzone ist. Der Corso Italia ist die elegante Haupteinkaufsstraße. Abgesehen von den zahlreichen Bars und Restaurants werden Sie hier verstehen, warum man Arezzo auch die “Stadt, die vor lauter Gold glänzt” nennt. Ein Standbein der aretinischen Industrie war schon immer die Goldschmiedekunst und sie ist auch heute noch mit zahlreichen Werkstätten vertreten.

Auf der mittelalterlichen Piazza Grande wird jedem Antiquitätenliebhaber das Herz aufgehen. Hier findet nämlich jedes erste Wochenende im Monat der berühmteste und älteste Antiquitätenmarkt statt. Es ist wirklich ein Erlebnis, sich durch das Durcheinander von Menschen, Möbeln, Lampen, Skulpturen und archäologischen Fundstücken zu schieben.

Auch Kunstliebhaber werden sicherlich nicht zu kurz kommen. Der großartige Freskenzyklus von Piero della Francesca, der die “Legende des Heiligen Kreuzes” erzählt, hat die Kirche San Francesco zu weltweitem Ruhm gebracht.

Lassen auch Sie sich einfangen vom Bann einer noch unberührteren Ecke der Toskana, wo man Ihnen viel Herzlichkeit und Gastfreundschaft entgegenbringt und Sie meist auch noch mehr Einheimische als Touristen finden.

Unsere Unterkünfte in Arezzo