Einreisebestimmungen

Hunde müssen seit Juli 2004 für Reisen innerhalb der EU mit einem Mikrochip (ISO-Norm 11784 oder 11785) gekennzeichnet sein. Sie benötigen den blauen Heimtierausweis, der von autorisierten Tierärzten ausgestellt wird und in dem ein gültiger Impfschutz gegen Tollwut, Angaben zum Besitzer und zum Tier bescheinigt werden. Maulkorb und Leine sind ebenfalls mitzuführen (der Maulkorb muss nicht getragen werden).

Transitländer

Bitte beachten Sie auch die Einreisebestimmungen für Hunde in den Transitländern, die Sie durchfahren Österreich und Schweiz: hier gelten die gleichen Einreisebestimmungen wie in Italien. Beachten Sie bitte in Österreich die Leinenpflicht auf öffentlichen Plätzen und Maulkorbpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch in der Schweiz wurde in manchen Kantonen eine Maulkorbpflicht eingeführt. Da sich Bestimmungen kurzfristig ändern können, raten wir jedem Hundehalter, sich kurz vor Abreise bei seinem Tierarzt oder dem entsprechenden Konsulat noch einmal zu informieren. Alle Angaben ohne Gewähr (Stand Februar 2015).

Anreise mit Hund

Denken Sie bei langen Fahrten unbedingt an ausreichend Wasser und eine sichere Unterbringung Ihres Hundes im Auto. Hilfreich ist oft der Platz im Körbchen, der ihm von zu Hause als sicheres Refugium bekannt ist. Hund sollte auf jeden Fall entweder mit einem speziellen Gurt angeschnallt oder im sicher abgetrennten Gepäckraum am besten in einer Transportbox untergebracht sein.
Machen Sie mehrere kleine Pausen während der Fahrt, damit Ihr vierbeiniger Freund sich ein wenig bewegen kann. Auch Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken!

Wer vom Norden Deutschlands in die Toskana reist, sollte einen Zwischenstopp auf halber Strecke in Erwägung ziehen. So zählt schon die Anreise als Urlaubsbeginn und Sie kommen entspannt in Ihrer Ferienunterkunft an. In Südtirol, Österreich oder der Schweiz finden Sie viele hundefreundliche Unterkünfte, gerne sind wir Ihnen dabei behilflich.

Und noch ein wichtiger Hinweis: Lassen Sie während der heißen Sommermonate niemals – auch nicht nur für ein paar Minuten zum Tanken oder um auf die Toilette zu gehen – Ihren Vierbeiner im geschlossenen Auto alleine zurück. Der Innenraum heizt sich extrem schnell auf und die Gefahr eines Hitzschlags für Ihre Fellnase ist groß!