Die Küste der Versilia am Tirrenischen Meer beginnt im Süden mit der Hafenstadt Viareggio (auch bekannt für den zweitgrößten Karneval Italiens) und endet im Norden mit dem Küstenort Marina di Massa. Sie überzeugt mit ihren feinsandigen und weitläufigen Stränden. Die ca. 40 km lange Riviera della Versilia eignet sich hervorragend für einen unabhängigen und erlebnisreichen Badeurlaub mit der ganzen Familie. Die unzähligen Strandbäder, in jeder Hinsicht sehr gepflegt, bieten allen “sonnen- und meerhungrigen” jeglichen Komfort und Bequemlichkeit.

Ein Einkaufsbummel an der Strandpromenade des 1861 errichteten Seebades Viareggio – heute Hauptstadt der Versilia – versetzt Sie zurück in den Glanz der “Belle Epoque”. Bei einem Cappuccino im Gran Caffè Margherita, wo einst auch schon Giacomo Puccini mit seinen Freunden verweilte, sind Sie mitten im pulsierenden italienischen “Via vai”.

Auch der Hafen La Darsena mit seinen imposanten Segeljachten und Motorbooten der italienischen “High Society” ist einen Besuch wert. Ebenso ist für Nachtschwärmer an der Versilia-Küste reichlich gesorgt. Die Auswahl an italienischen Bars, Piano Bars und “In”- Diskotheken ist sehr groß. Sie gilt als Insider-Region des italienischen Nachtlebens.

Ca. 5 km südlich von Viareggio erreichen Sie den Ort Torre del Lago Puccini. Hier können Sie am See Lago di Massaciuccoli (Naturschutzgebiet der Vogel- und Pflanzenwelt) die Villa von Giacomo Puccini besichtigen. Von Ende Juli bis Mitte August finden dort in einer Freilichtbühne am See die berühmten Puccini-Festspiele statt. Im Rahmen derer werden jährlich vier verschiedene Werke aufgeführt.

Von Viareggio entlang der Küstenstrasse Richtung Norden erreichen Sie die Badeorte Lido di Camaiore, Marina di Pietrasanta und Forte dei Marmi. Letzterer gilt als der Schickste und Teuerste an der Versilia. Der Badeort Marina di Pietrasanta steht allerdings zu Unrecht im Schatten von Forte dei Marmi. Dort geniessen Sie dieselben feinsandigen Strände, machen aber preisgünstiger Urlaub.

Ca. 5 km landeinwärts, am Fusse der Apuanischen Alpen, liegt das Kunststädtchen Pietrasanta (der heilige Stein). Dieses ist berühmt für seine Bildhauerei und die Weiterverarbeitung des unverwechselbaren weißen Carrara-Marmors. Weltweit bekannte Künstler sind dort zu Hause und stellen ihre Werke aus. Auch die kleinen Marmorhandwerksbetriebe können jederzeit besucht werden. In dem sehr charakteristisch toskanischen Städtchen finden Sie außerdem ein ausgesuchtes Angebot an “enoteke” (Weinstuben) und kleinen regional-typischen Restaurants. In diesen können Sie die ausgezeichnete toskanische Küche genießen (Vorbestellung ist fast immer erforderlich). Jedes 1. Wochenende im Monat findet des weiteren ein großer Antiquitätenmarkt im historischen Zentrum statt.

Weitere Ausflugstipps:

Die Küstenorte Lerici und Portovenere Richtung Norden. Sowie die Cinque terre: 5 Fischdörfer an der ligurischen Steilküste zwischen Portovenere und Rapallo. Diese sind auch erreichbar über Schiffstouren, außerdem sehr geeignet zum Wandern.

Unsere Unterkünfte an der Versilia-Küste