Nach der Stadtbesichtigung lohnt es sich außerdem, das Umland von Lucca, die lucchesischen Hügel kennenzulernen. Dort verläuft seit 2001 die offizielle lucchesische Weinstrasse, an der Sie urige kleine Weingüter und Olivenölbetriebe finden. Sie sind dort herzlich eingeladen zum Probieren der typischen Produkte der Gegend. Hauptsächlich das Olivenöl, welches zu dem Qualitätsbesten Italiens zählt. Das Garantiezeichen “DOP” (Denominazione Origine Protetta) wurde an fast alle Olivenölbetriebe in der Lucchesia vergeben. Inzwischen sind bereits Betriebe entstanden, die den biologischen Anbau und die biologische Weiterverarbeitung der Olivenbäume und des Öls garantieren.

Auch der Wein in den Hügeln von Lucca wurde in den letzten Jahren mehr und mehr qualitätsbewusster hergestellt. Er nennt sich “Rosso delle colline lucchesi”. An der Weinstraße entlang kommen Sie auch in den Ort Montecarlo. Dieses kleine Dorf ca. 20 km östlich von Lucca mit seiner historischen Stadtmauer wurde hauptsächlich durch seinen hervorragenden Weißwein (der Montecarlo DOC) bekannt. Zur Weinlese (1. Septemberwoche) findet dort ein großes Weinfest statt, auf dem Sie die Weine mit kleinen Köstlichkeiten des Umlandes probieren können.

Ein Besuch in den “Lucchesischen Villen” ist vor allem für Kunstinteressierte ein Muss. Die aus dem 17./18. Jahrhundert stammenden Villen waren vormals Sommer- und Jagdresidenzen der lucchesischen Adelsfamilien. In fast allen werden Führungen durch das Innere der Villen und durch die wunderschönen Barockgärten angeboten.

Von Lucca aus auch noch sehr gut zu erreichen ist die kleine Stadt “Pescia”, ca. 25 km östlich von Lucca, weltweit bekannt für seinen Blumenmarkt. Im kleinen Dörfchen “Collodi” finden Sie den berühmten Pinocchiopark, in dem die Figuren des Erfinders nachgebaut wurden. Roberto Benignis Film hat dieses kleine Fleckchen Erde, wo Pinocchio entstanden ist, weltweit bekannt gemacht.

Unser letzter Ausflugstipp führt Sie Richtung Norden, in die “Garfagnana”, die sogenannte “kleine Schweiz der Toskana”. In dieser Region wird es schon gebirgiger. Sehr imposant sind kleine Städtchen wie “Barga” (ca. 40 km von Lucca) oder “Castelnuovo in Garfagnana”. Dieser Landstrich ist außerdem sehr geeignet zum Trekking. Im Touristikbüro von Castelnuovo oder Barga finden Sie ausgearbeitete Wanderrouten in der Gegend. Sehr eindrucksvoll ist auch die “Grotta del vento” (Windgrotte), die Sie mit erfahrenen Führern besichtigen können. Nehmen Sie sich aber immer Jacken oder Pullis mit, da es in den Grotten relativ kühl ist.

Auch musikalische Leckerbissen wie das Jazz-Festival in Barga im Herbst haben ihren Reiz.

Hoffentlich konnten wir Ihnen diese kleine Region der nördlichen Toskana etwas schmackhaft machen. Denn sind Sie erst einmal vor Ort, werden Sie sehen, dass “Lucca und Umgebung” noch sehr viel mehr anzubieten hat.

Unsere Unterkünfte in Lucca & Umgebung